Die Medienberatung in Niedersachsen (NLQ+NLM) in der Niedersächsischen Bildungscloud präsent

Das Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und die Niedersächsische Landesmedienanstalt sind mit eigenen Instanzen in der NBC vertreten.

Die Medienberatung in Niedersachsen ist als ein Netzwerk von Personen und Institutionen auf Landesebene, in den Regionen und vor Ort organisiert. Das Land und die kommunalen Schulträger halten gemeinsam ein flächendeckendes Unterstützungs- und Beratungssystem vor, in das externe Partner einbezogen sind.

Den Kern des Beratungssystems bilden das NLQ mit dem Fachbereich 13 (IuK / Niedersächsischer Bildungsserver) sowie dem Fachbereich 35 (Medienbildung), die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) und die Landesinitiative n-21 Schulen in Niedersachsen online.

Die Aufgaben und Arbeitsprozesse des NLQs und der NLM passen sehr gut zu dem kollaborativen, schulübergreifenden, landesweiten Ansatz der Bildungscloud:

  • Unterstützung und Steuerung der Arbeit der Beraterinnen und Berater und Medienzentren,
  • Vernetzung der Arbeit der Beraterinnen und Berater bzw. Medienzentren,
  • Einbindung der Beraterinnen und Berater in Arbeitskreise auf Landesebene zur Qualitätsentwicklung von Schule,
  • Initiierung, Durchführung, Koordinierung landesweiter Modellvorhaben (in Kooperation),
  • Gewährleistung der Qualifizierung.

Vor Ort bilden vor allem die medienpädagogischen Beraterinnen und Berater an den kommunalen Medienzentren, die Beraterinnen und Berater für das Lernen mit digitalen Medien in den Regionen, die Multimediamobile der NLM sowie ein Netz von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren das Beratungssystem.

Durch die Teamsfunktionalität der NBC wird die Möglichkeit eröffnet, dass die Experten des Netzwerks Medienberatung direkt in die Arbeitsprozesse an den Schulen mit eingebunden werden können.